Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Herzlich Willkommen auf der Seite des Team Kox 56/99!!!


 

3. Meisterschaftsspiel am Mo., den 28.09.2015 (Struck) (geschrieben von SK)


Team Kox 56/99 – Gedore 6:0 (2:0)

 Aufstellung: folgt

Tore: 1:0 (10.), 2:0 (25.), 3:0 (55.), 4:0 (66.), 5:0 (77.), 6:0 (88.)

Das Team Kox feiert 1. Saisonsieg

Das Team Kox legte los wie die Feuerwehr und Gedore wurde vom Anpfiff an komplett in die eigene

Hälfte gedrückt. Es ergaben sich Chancen en massé, so daß das Spiel schon nach 10 Minuten hätte entschieden 

sein können. Dementsprechend war das 1:0 in der 10. Minute hochverdient und zudem herrlich über die

Außenpostion herausgespielt. Trotzdem drückte das Team Kox weiter auf die Vorentscheidung, die dann

mit einem herrlichen Fernschuss in der 25. Minute fiel. Danach verflachte das Spiel ein wenig- das Team Kox

spielte nun nicht mehr so zielstrebig nach vorne und versuchte sein Glück nun mit diversen Fernschüssen.

Diese waren zum großen Teil auch sehr gefährlich, aber gegen ein tief stehendes Team wie Gedore

ist ein Kurzpass-Spiel (über die Außen) ein sicherlich effektiveres Mittel.

In der 2. Hälfte spielte das Team Kox souverän weiter nach vorne und erzielte im 11-Minuten-Takt

noch 4 Tore zum hochverdienten 6:0 Endstand. Wichtig dabei war die "kontrollierte" Offensive:

es wurde nicht kopflos nach vorne gerannt, um das Ziel ("die Null muss stehen") nicht zu gefährden.

So war unser Keeper an diesem Abend nahezu beschäftigungslos und konnte einen ruhigen Abend verleben.

Leider verletzten sich auch in diesem Spiel wieder 2 Spieler (Christoph Magiera am Rücken/Oberschenkel und Tobias

Mosblech am Knie), so daß wir froh sein konnten das Spiel schlußendlich mit 11 Spielern zu beenden.

Nach den bisherigen 2 schweren Verletzungen (Schlüsselbeinbruch und Achillessehnenriß) hoffen wir

nun keine weiteren Verletzungen mehr hinnehmen zu müssen und mwünschen allen Verletzten gute Besserung !!

Insgesamt war es ein hochverdienter Sieg und alle Team Koxer waren froh den 1. Saison-Sieg eingefahren zu haben.

Wenn die Mannschaft sich weiter so einspielt, wird es sicherlich nicht der letzte Sieg der Saison gewesen sein....


 

2. Meisterschaftsspiel am Mo., den 21.09.2015 (Struck) (geschrieben von SK)


Team Kox 56/99 – Hertwig 2:3 (0:2)

 Aufstellung: folgt

Tore: 0:1 (30.), 0:2 (55.), 0:3 (61.), 1:3 (81.), 2:3 (85.)

Das Team Kox verliert unglücklich...

Die Zuschauer trauten Ihren Augen nicht...das Team Kox dominierte in der 1. Halbzeit weitestgehend das Spiel,

hatte diverse gute Einschussmöglichkeiten und trotzdem stand es nach 2 Kontern zur Halbzeit 2:0 für Hertwig.

Das Team Kox wirkte nun zum Anfang der 2. Hälfte leicht irritiert, kreierte aber trotzdem noch Torchancen

zum Anschluss-Treffer und fing sich durch einen weiteren Konter tatsächlich das 0:3. Das Spiel schien damit entschieden und

das Team Kox spielte nun alles oder nichts, aber es wollte einfach kein Tor fallen. Vielmehr hatte nun Hertwig

mehrfach die Chance auf 4:0 zu erhöhen. Als dann doch noch durch Vincenzo Tarantino das 1:3 fiel, gab es 

ein letztes Aufbäumen des Team Kox. Hertwigs Spieler schienen nun mit Ihren Kräften am Ende

und das Team Kox verkürzte tatsächlich auf 2:3. Hertwig wankte nun erheblich und das 3:3 lag in der Luft...

aber die Hertwiger überstanden die letzten Minuten ohne Gegentor und sanken nach dem Schlusspfif freudetrunken

und erschöpft zu Boden. Hertwig hat sich mit diesem Sieg in der Spitzengruppe der Stadtliga festgesetzt !!

 

 


1. Meisterschaftsspiel am Mo., den 14.09.2015 (Struck) (geschrieben von SK)


Team Kox 56/99 – Egen 1:1 (0:1)

 Aufstellung: folgt

Tore: 0:1 (33.), 1:1 Eigentor (85.)

Das Team Kox kommt nicht über ein Remis hinaus

Egen spielte wie üblich: mit ihren hochgewachsenen Spielern wurde körperbetont aus einer gut organisierten Abwehr gespielt, um

möglichst lange ohne Gegentor zu bleiben. Diese Spielstrategie wurde hervorragend in die Tat umgesetzt und das Team Kox wirkte

lange Zeit Ideenlos. Als Egen aus einem der wenigen Angriffe das 1:0 erzielte, machte dieses das Spiel nicht unbedingt leichter.

Im weiteren Verlauf der 1. Halbzeit und im weiteren Verlauf des Spiels riskierte das Team Kox nun immer mehr

und kam zu mehreren 100%igen Einschuss-Möglichkeiten, wobei der Egener Torhüter mehrfach überragend

reagierte. Der längst verdiente Ausgleich wollte und wollte einfach nicht fallen und es dauerte bis zur

85. Minute bis der Ball nach einer unübersichtlichen Situation per Eigentor zum 1:1 im Egener Tor landete.

Danach hatte das Team noch 2 hervorragende Chancen zum Sieg, aber es blieb letztendlich beim 1:1.

Insgesamt ein schwieriger Einstand des neu gegründeten Team Kox 56/99, bei dem auffiel, daß sich

die Mannschaft noch finden und einspielen muss....


Torjägerliste der Saison 2014/2015 des VfB Team 99 (nach dem 22. Spiel):

Vincenzo Tarantino 14 Tore

Juan Garcia, Florian Rübenhaus 7 Tore

JuanFlorian RübenhausSebastian Schönfeld, Tobias Mosblech 5 Tore

Stephan Kerkien, Jens Gehres 4 Tore

Daniel Orth, Stefan Mittelbach 3 Tore

Christoph Magiera, Sharon Paschke, Marc Schnöring 2 Tore

Marcel Bohm, Andi Thiele, Christian Karta je 1 Tor


Das Team sichert sich die Meisterschaft im

BKV Remscheid 2014/2015 !!!!

Die Meister 2015 !!!Die Meister 2015 !!!

 oben von links:  Kirsten Schäfer, Stephan Kerkien, Andreas Thiele, Marcel Bohm, Marc Schnöring,

Sebastian Schönfeld, Vincenzo Tarantino, Heiko Wyes, Daniel Orth, Falk Schneider

unten von links: Florian Rübenhaus, Christoph Magiera, Sebastian Romanelli, Michael Jäger,

Stefan Mittelbach, Jens Gehres, Tobias Mosblech (Kap.)

es fehlen: Fabian Schönfeld, Sharon Paschke, Juan Garcia, Christian Karta, Markus Schaul, Bastian Dick, Andreas Sattelmaier, Gabi Schneider

Für

Statistiker:

 BKV-Meister

13 Titel Edscha (66,71,73,74,78,85,88,93,99,00,01,02,03)

8 Titel Kox (76,77,79,81,82,06,09,12)

7 Titel VfB/RTBTeam 99 (05,07,08,10,11,14,15)

6 Titel Berliner Verein/Urbinger (89,90,91,92,94,98)

5 Titel Gebrüder Honsberg (58,59,62,63,64)


Es ist wieder soweit, das

Resümee der Saison 2014/15
 Torschützen-Kanone: Vincenzo Tarantino mit 14 Toren

 Spieler der Saison: Marc Schnöring

Herzlichen Glückwunsch an die beiden für eine wirklich starke Saison....


Von den reinen Ergebnissen begann die Saison mit 8 Siegen perfekt. Aber in einigen Spielen deutete sich schon die personelle

Misere an, die uns die komplette Saison begleiten sollte. Symptomatisch war dabei das Spiel in Egen, welches mit 10 Spielern begonnen wurde  und

in dem unser "Alt"-Star Heiko Wyes knapp 80 Minuten spielen mußte und dabei zum Matchwinner avancierte (glücklicher 1:0 Sieg für das Team).

Meiner Ansicht nach wurde während der gesamten Saison nicht der Fußball der letzten Jahre gespielt, was aufgrund der engen Personaldecke

jedoch auch nicht möglich war. Es war in jedem Spiel 1. Ziel elf Spieler auf den Platz zu bekommen und die Bestbesetzung einer

Position geriet dabei zur Nebensache. Im Prinzip führte das dazu, daß die meisten Spiele durch die individuelle Klasse einzelner

Spieler und die langgjährige Erfahrung gewonnen werden konnten.

Die erste Saison-Niederlage war dann auch desaströs und endete 3:7. Ohne Torhüter und personell stark beeinträchtigt waren wir gegen Hackenberg ohne

Chance. Auch nach Weihnachten (es wurde im JANUAR gespielt!!) war das Problem gegen Lennep Hobby die personelle Schieflage: wieder

wurde ohne Torhüter und dieses Mal mit insgesamt 9 Spielern gespielt ! Das 1:5 gegen Lennep schien die Meisterschaft

zugunsten von Blaffertsberg entschieden zu haben.

Und dann kam das, was uns ebenfalls die ganze Saison verfolgen sollte: Blaffertsberg wurde wegen eines Doppelspielers alle Punkte aberkannt

und die Karten wurden daurch neu gemischt ! Eigentlich hat das Problem "Doppelspieler" alle Mannschaften genervt,

weil die Ergebnisse auf dem Fußball-Platz zweitrangig wurden. Wenn ich allein daran denke, daß uns 3 Punkte wegen

eines angeblichen "Doppelspielers" aberkannt wurden, weil dieser Spieler in der Sommerpause (!!) bei einem anderen Verein trainiert hat, bleibt mir

wirklich nichts anderes übrig, als mit dem Kopf zu schütteln. Der Protest von unserer Seite war entsprechend dem Reglement zum Glück

erfolgreich. Aber anstatt Fussball zu spielen, mußten wir uns mit bürokratischem Unsinn beschäftigen. Als dann auch noch Lennep Punkte aberkannt

wurden, mußte man sich schon die Frage nach der Sinnhaftigkeit der Saison 2014/2015 stellen.

Trotzdem haben wir als Team dann versucht uns auf das große Runde zu konzentrieren und schafften es gegen Hackenberg Hobby mit 14 Spielern

anzutreten und machten das (meiner Ansicht nach) beste Spiel der Saison (4:1). In diesem Spiel konnte man gut erkennen, wie wir Fußball spielen,

wenn die Postionen bestmöglich besetzt sind. Dieses Spiel öffnete uns auch das Tor zur Meisterschaft. Da sich unsere Verfolger gegenseitig die Punkte

abnahmen, stand die Meisterschaft schon 3 Spieltage vor Schluß fest. Das wir dann (leider wie immer in den letzten Jahren) die Zügel schleifen ließen,

führte dazu, daß wir gegen WFB und Blaffertsberg 5 Punkte abschenkten, sonst wären sicherlich 57 Punkte möglich gewesen....

kleiner Scherz!!! Ohne den Punktabzug für Blaffertsberg wäre der 21. Spieltag sicherlich das Endspiel (Blaffertsberg - Team 99)

um den Titel gewesen...Ausgang offen !!

Aber so sind wir zum 7. Mal Meister geworden und wer nach 22. Spieltag an der Position 1 steht hat es sicherlich auch verdient, vor allem

wenn man bedenkt, daß 52 Punkte (17 Siege !) ein wirklich respektables Ergebnis sind.

Das wir den Meister-Pokal völlig beiläufig (sozusagen im Vorbeigehen) erhalten haben, sollte in den nächsten Jahren von den

Verantwortlichen überdacht werden...ein Meister-Pokal sollte schon im entsprechenden Rahmen übergeben werden, schließlich

haben 12 Mannschaften ein Jahr für diesen Pokal gekämpft. Dieses ist als konstruktive Kritik gedacht....

written by Stephan Kerkien


 "Kleine" Revolution im BKV Remscheid

Nach der 7. Meisterschaft des Teams und dem obigen Bericht, hat es sich angedeutet: es wird große Strukturveränderungen geben, die

nach langen Beratungsrunden mit den Koxern (gleichgelagerte Problematik) darin mündeten, als neue Mannschaft

"SG Team Kox 56/99"

ab der Saison 2015/2016 zu fusionieren.

Es bleibt festzuhalten, daß sich mit dem Team 99 und Kox die beiden Mannschaften zusammenschließen,

die das letzte JAHRZEHNT komplett bestimmten und die Meisterschaften in den Jahren

2005, 2006, 2007, 2008, 2009, 2010, 2011, 2012, 2014 und 2015 unter sich ausmachten !!!

Leider war es dem Team nicht weiter möglich die personellen Probleme zu überbrücken, da vor allem

beruflich bedingt eine Mannschaft nicht aufrecht erhalten werden kann. Es ist halt der Lauf der Zeit, daß aus Kindern

Leute werden...ein Dachdecker wird Meister und kann nicht mal eben um 18 Uhr vom Dach steigen, ein Student hat fertig

studiert und wird zum Co-Direktor, ein Spieler schreibt ein Buch und ist Deutschlandweit auf Seminaren unterwegs !!

Diese Reihe könnte ich noch beliebig fortsetzen, als Ergebnis bleibt festzuhalten: viele Spieler, die früher 22 Spiele

anwesend waren, schaffen es beruflich bedingt noch zu 8-10 Spielen. Da es Kox ähnlich ergeht, war eine Fusion nur logisch,

schlußendlich sollte damit allen Spielern gedient sein.

Trotzdem wird das Hauptthema (auch des Trainer-Stabs) sein, die Spieler beider Mannschaften zu einer

Einheit zusammen zuführen....dieses wird auf der Koxer Kirmes beginnen !!!

In diesem Sinne und eine schöne Sommerpause wünscht Euch allen das Team Kox 56/99.....


 

22. Meisterschaftsspiel am Mo., den 15.06.2015 (Stadtpark) (geschrieben von SK)


VfB Team 99 – Kox    3:1 (1:0)

 Aufstellung: Sebastian Romanelli, Sebastian Schönfeld, Christoph Magiera (64. Christian Karta), Marcel Bohm,

 Andi Thiele, Marc Schnöring, Tobias Mosblech (Kap.), Daniel Orth, Jens Gehres (79. Heiko Wyes)

Stefan Mittelbach, Florian Rübenhaus (87. Stephan Kerkien)

Tore: 1:0 Tobias Mosblech (31.), 1:1 (62.), 2:1 Christian Carta (78.), 3:1 Florian Rübenhaus (86.)

Das Team beendet die Saison mit einem Sieg

Das Spiel gegen Kox wurde zum "Schaulaufen", da noch am selben Abend die Fusion beider Vereine beschlossen

wurde. So begann das Spiel auch in entspannter Atmosphäre und wurde in den ersten 20 Minuten zu einer

"Mittelfeld-Schlacht". Vor den Toren war im Prinzip keine Aktion erwähnenswert ! Nach und nach versuchte das

Team aber (vorsichtig) die Spielkontrolle zu erlangen und drängten die Koxer zunehmend in die eigene Hälfte.

Nun wurden im Minutentakt Torchancen kreiert und allein Florian Rübenhaus hatte mehrfach die Chance zur Führung.

Schließlich führte ein Griff in die Trickkiste durch die Trainer zur 1:0 Führung für das Team: völlig überraschend

bekleidete unsere "Zaubermaus" Jens Gehres den linken Flügel und setzte sich vor der Führung standesgemäß auf der

linken Seite durch, zog bis zur Grundlinie und paßte millimetergenau auf Tobias Mosblech, der wirklich  nur

noch den Fuss zur Führung hinhalten mußte !! Anschließend bestimmte das Team weiterhin das Spiel und

hätte die Vorentscheidung zum 2:0 mehrfach auf dem Fuß...aber das Runde wollte nicht ins Eckige !!

Und so kam wie es kommen mußte: nach ca. 55. Minute übernahm nun Kox die Spielkontrolle, aber unser Keeper

Sebastian Romanelli konnte mehrfach den 1:1 Ausgleich verhindern. Beim 1:1 in der 62. Minute war aber auch er

machtlos. Danach plätscherte das Spiel ein wenig dahin und alle Zuschauer tippten schon auf ein Uentschieden.

Doch das hatten sich die Trainer anders vorgestellt: mit Christian Karta wurde der "Edel"-Joker eingewechselt,

der kurz nach seiner Einwechselung mit einem herrlichen Heber das 2:1 erzielte.

Als dann kurz vor Schluß Florian Rübenhaus endlich SEIN Tor erzielte, war der Sieg des Teams in trockenen Tüchern.

Zur Belohnung wurde Florian Rübenhaus ausgewechselt (die Fans wollten ihn feiern!!), um sich seinen verdienten

Applaus abzuholen...doch die Fans enttäuschten uns alle mit einem etwas zurückhaltendem Beifall!!!

Liebe Fans, das MUß beser werden........


 

21. Meisterschaftsspiel am Fr., den 12.06.2015 (Stadtpark) (geschrieben von SK)

VfB Team 99 – Victoria Blaffertsberg 0:2 (0:0)
Aufgrund urlaubs- bzw. berufsbedingtem Personal-Mangels wurde das Spiel von Team-Seite aus abgesagt !!



20. Meisterschaftsspiel am Mo., den 01.06.2015 (Stadtpark) (geschrieben von SK)


VfB Team 99 – WFB 3:3 (2:1)

 Aufstellung: Michael Jäger, Sebastian Schönfeld, Fabian Schönfeld, Marcel Bohm,

 Juan Garcia, Marc Schnöring, Tobias Mosblech (Kap.), Daniel Orth,

Stefan Mittelbach, Vincenzo Tarantino, Stephan Kerkien

Tore: 0:1 (9.), 1:1 Daniel Orth (33.), 2:1 Vincenzo Tarantino (42.), 2:2 (50.), 2:3 (53.), 3:3 Stephan Kerkien (70.)

 

 Ein Spiel als Sinnbild der Saison

Wieder einmal spielte das Team mit dem allerletzten Aufgebot...und schaffte es soeben 11 Spieler zusammenzukratzen !!!

Da das Team schon als Meister feststand und WFB sich einen Platz im oberen Mittelfeld erspielt hatte, ging es in diesem

Spiel wahrlich nur noch um die berühmte "goldende Ananas"....und deshalb hatte das ganze Spiel auch relativ wenig mit Fussbal zu tun:

vielmehr handelte es sich um einen "Sommerkick" mit allenfalls Trainingscharakter.

Taktische Varianten oder ein geordneter Spielaufbau waren jedenfalls auf beiden nicht zu erkennen.

Einzig die Geitesblitze von Daniel Orth und Vincenzo Tarantino führten zu den beiden Toren für das Team.

Als WFB dann kurz nach der Halbzeit mit einem Doppelschlag die Führung gelang sah alles nach einem Sieg für WFB aus...

und dann wurde der "Sommerkick" auf einmal unlustig. Nach einem langen Ball war WFB auf dem Weg zum 4:2 und

wurde dann vom Schiedsrichter wegen Abseits zurückgepfiffen. Diese (auch aus meiner entfernten Sicht) vermeintliche

Fehlentscheidung führte leider zum völlig Kollabieren des gegnerischen Betreuers, der seinem Unmut lautstark Ausdruck gab.

Als dann noch Stephan Kerkien mit einem herrlichen Seitfallzieher das 3:3 erzielte wuchs die Unruhe weiter.

Leider ließ sich von dieser Unruhe in der nächsten Aktion ein Spieler des Teams anstecken, der wiederum wegen eines Fouls

die rote Karte sah. In den letzen Spielminuten passierte dann nichts außergewöhnliches mehr und Torchancen gab auf beiden Seiten nicht

mehr !! Nach dem Spiel warteten die Team-Spieler und die Fans vergeblich auf den Meisterpokal

und feierten anschließend allein unter der Dusche die Meisterschaft....


22. Meisterschaftsspiel am Mo., den 04.05.2015 (Hackenberg) (geschrieben von SK)

VfB Team 99 – Hackenberg Hobby 4:1 (3:0)

 Aufstellung: Sebastian Romanelli, Sebastian Schönfeld, Christoph Magiera (59. Fabian Schönfeld), Marcel Bohm,

Florian Rübenhaus (75. Sharon Paschke), Juan Garcia, Marc Schnöring (Kap.), Marcel Bohm, Daniel Orth,

Stefan Mittelbach (46. Vincenzo Tarantino)

Tore: 1:0 Stefan Mittelbach (24.), 2:0 Sebastian Schönfeld (35.), 3:0 Marc Schnöring (37.), 4:0 Daniel Orth (55.), 4:1 (74.)

 

 Das Team siegt überzeugend

Zu Beginn des Spiels war es eine sehr ausgeglichene Begegnung: beide Mannschaften

neutralisierten sich zwischen den Strafräumen und Torchancen waren auf beiden Seiten Mangelware.

So dürfte Stefan Mittelbach mit der 1. Torchance den Dosenöffner spielen und erzielte ganz

cool (seiner Erfahrung entsprechend) das Führungstor für das Team.

Nun kam der Team-Zug ins Rollen, Angriff auf Angriff lief auf das Hackenberger Tor und dieses Mal

wurden die Torchancen deutlich konsequenter genutzt und das Team ging (auch in dieser Höhe verdient)

mit einem beruhigenden 3:0 in Halbzeitpause.

Als Daniel Orth kurz nach der Halbzeit das 4:0 erzielte, war der Drops endgültig gelutscht,

Da das Trainer-Team endlich mal wieder aus dem Vollen schöpfen konnte, konnte

das Team das Tempo über nahezu 90. Minuten hochhalten und ließ nur

wenige gefährliche Aktionen der Hackenberger zu. Der Anschlußtreffer zum 1:4 stellte dabei

im Prinzip die einzige Nachlässigkeit des Abwehrverbundes dar und spielte für den

Ausgang des Spiels keine Rolle mehr.

Insgesamt eine konzentrierte Leistung des Teams, auf die man in den letzten drei Spielen

aufbauen kann...und danach geht´s zur Abschlußfahrt nach Willingen !!!


 

21. Meisterschaftsspiel am Mo., den 27.04.2015 (Bliedinghausen) (geschrieben von SK)

VfB Team 99 – Lütterkusen 5:0 (1:0)

 Aufstellung: Stephan Kerkien, Sebastian Schönfeld, Christoph Magiera, Marcel Bohm,

Florian Rübenhaus, Juan Garcia, Marc Schnöring (Kap.), Marcel Bohm, Fabian Schönfeld,

Jens Gehres, Vincenzo Tarantino

Tore: 1:0 Vincenzo Tarantino (45.), 2:0 Florian Rübenhaus (49.), 3:0 Vincenzo Tarantino (56.), 4:0 Jens Gehres (69.) 5:0 Vincenzo Tarantino (79.)

 

 Das Team landet erneut Arbeitssieg

Im Spiel gegen Lütterkusen mußte das Team mit einem Rumpfkader auskommen und kam mit exakt 11 Spielern zu einem

völlig ungefährdeten Sieg. Wie so oft in den letzten Spielen übernahm das Team mit dem Anpfiff die Spielkontrolle und kam auch sofort

zu mehreren 100%igen Torchancen, die der gegnerische Keeper aber allesamt gekonnt meistern konnte.

Eigentlich war es schon zum Verzweifeln: Angriffswelle auf Angriffswelle rollte unaufhaltsam auf das Lütterkuser Tor

und nach 44. Minuten stand es unfassbarer Weise noch 0:0 !!

Mit dem Halbzeitpfiff war es dann soweit: Vinencenzo Tarantino wurde unmittelbar vor dem Torschuss im Strafraum gefoult und der anschließende

Elfmeter führte zur mehr als hochverdienten 1:0 Führung des Teams.

In der 2. Halbzeit wollte das Team nun noch mehr und erzielte in einem wahren Offensivrausch noch weitere 4 Tore.

Die spielerischen Mängel (sehr hohe Fehlpass-Quote bei relativ einfachen Bällen!) und das "Vergeigen" (anders

kann man es nicht nennen) auch bester Torchancen dürfen aber nicht unerwähnt bleiben.

Insgesamt kam Lütterkusen über die gesamten 90. Minuten kaum aus der eigenen Hälfte und hatte in der 72. Minute

jedoch eine 110%ige Torchance: doch unsere Nr. 1A Stephan Kerkien konnte den Ball mit einer

fantastischen Parade gerade noch aus dem linken Winkel fischen (siehe auch You-Tube: "Parade des Monats April 2015").

Erwähnenswert ist auch die Leistung von Andi Thiele, der auf ungewohnter Position im linken Mittelfeld

alle Räume zustellte und gekonnt Pässe in die Spitze spielte....


 

Es ist soweit: unsere nächste Mannschaftstour 2015 geht wieder nach

Willingen vom Fr., den 21.08. bis So., den 23.08.2015 (SF 29.06.-11.08.2015).

Marcel und Christoph haben die Planungen übernommen...bisher gibt es 16 Zusagen !!


20. Meisterschaftsspiel am Mo., den 20.04.2015 (Reinshagen) (geschrieben von SK)

VfB Team 99 – Egen 2:0 (Egen ist nicht angetreten)


 

19. Meisterschaftsspiel am Fr., den 27.03.2015 (Reinshagen) (geschrieben von SK)

VfB Team 99 – RTB 1973 3:1 (3:0)

 Aufstellung: Markus Schaul, Sebastian Schönfeld, Tobias Mosblech (Kap.), Christoph Magiera,

Florian Rübenhaus (79. Stephan Kerkien), Juan Garcia, Marc Schnöring, Marcel Bohm, Christian Carta (46. Fabian Schönfeld),

Stefan Mittelbach, Vincenzo Tarantino

Tore: 1:0 Juan Garcia (26.), 2:0 Christoph Magiera (35.), 3:0 Vinenzo Tarantino (41.), 3:1 (90.+1)

 Das Team landet weiteren Arbeitssieg

Das Team spielte eine souveräne 1. Halbzeit und nutzte die Torchancen konsequent aus.

Unser Keeper Schauli machte dabei einen sehr sicheren Eindruck und man hatte nie den Eindruck,

daß er heute einmal hinter sich greifen muß !!

In der 2. Halbzeit verwaltete das Team wie so oft in den letzten Spielen das Ergebnis, hatte aber trotzdem

mehrfach die Chance das Ergebnis deutlich höher zu gestalten. Ab der 60. Minute spielte das 

Team im Prinzip mit zwei 4er-Ketten im Abwehrbereich und ließ RTB kommen. Trotz großer quantitativer

Überlegenheit im Mittelfeld konnte RTB das Team weder taktisch noch fußballerisch in

Gefahr bringen. Als das Gegentor fiel war das Team in Gedanken schon beim Duschen, trotzdem

ist ein Gegentor in der Schlussminute natürlich extrem ärgerlich...aber was letztendlich zählt sind

die drei Punkte.


 

18. Meisterschaftsspiel am Mo., den 16.03.2015 (Bliedinghausen) (geschrieben von SK)

VfB Team 99 – Edscha 6:1 (2:0)

 Aufstellung: Markus Schaul, Sebastian Schönfeld, Tobias Mosblech (Kap.), Christoph Magiera (63. Sebastian Dick),

Fabian Schönfeld, Juan Garcia, Marc Schnöring, Andi Thiele (69. Marcel Bohm), Sharon Paschke, Jens Gehres, Christian Carta

Tore: 1:0 Jens Gehres (6.), Juan Garcia (35.), 3:0 Sebastian Schönfeld (Eigentor ?) (62.), 4:0 Sebastian Schönfeld (70.),

5:0 Juan Garcia (75.), 5:1 (77.), 6:1 Tobias Mosblech (86.)

 Das Team besiegt Edscha deutlich

Das Team spielte nicht überragend, aber sehr diszipliniert und gewann auch in der Höhe hochverdient!

Erwähnenswert ist auf jeden Fall der nunachahmliche Flugkopfball von Tobias Mosblech, der zum

Endstand traf...auf den Straßen Schwelms wird jetzt noch darüber gesprochen...


 

17. Meisterschaftsspiel am Fr., den 13.03.2015 (Reinshagen) (geschrieben von SK)

VfB Team 99 – Fortuna 1:2 (1:0)

 Aufstellung: Michael Jäger, Sebastian Schönfeld, Daniel Orth, Tobias Mosblech (Kap.), Christoph Magiera,

Fabian Schönfeld (89. Stephan Kerkien), Juan Garcia, Marc Schnöring, Andi Thiele, Stefan Mittelbach, Jens Gehres

Tore: 1:0 Sebastian Schönfeld (42.), 1:1 (82.), 1:2 (89.)

 Das Team verliert das Spitzenspiel

Das Team begann relativ dominant und versuchte das Spiel zu kontrollieren. Fortuna tat dagegen im 1. Abschnitt

nicht mehr als nötig und so entwickelte sich ein merkwürdig emotionsloses Duell um die Tabellenspitze !!

Torchancen waren dementsprechend Mangelware und so war es nur logisch, daß eine Standard-Situation

durch Sebastian Schönfeld zur verdienten 1:0 Pausenführung für das Team führte.

Auch nach der Pause blieb es weiterhin extrem emotionslos, da ist normalerweise bei jedem Training mehr Feuer

im Spiel. Irgendwie schienen sich beide Mannschaften im gegenseitigen Respekt komplett zu blockieren.

Ab der 60. Minute übernahm Fortuna immer mehr das Kommando und hatte mit einem Latten- bzw. einem Pfosten-

schuss mehrfach die Chance zum Ausgleich. Spielerisch blieb auf beiden Seiten aber vieles Stückwerk und auch

Fortuna kam vor allem durch Standard-Situationen zu Torchancen.

Im weiteren Spielverlauf versuchte das Team das 1:0 (wie gegen Westgrund) nach Hause zu verwalten,

aber so etwas funktioniert erfahrungsgemäß nicht immer....

Fortuna drückte nun immer vehementer auf den Ausgleich und das Team hoffte auf den Lucky-Punch per Konter:

nach der schönsten Kombination im gesamten Spiel tauchte Basti Dick völlig frei vor dem gegnerischen Keeper

auf, verzog aber knapp am linken Pfosten vorbei.

Zwei Minuten später war es dann soweit, nach einer unglücklichen Abwehraktion des Teams brauchte Fortuna

nur noch abzustauben und schob zum verdienten 1:1 ein. Und auf einmal waren tatsächlich Emotionen im Spiel

und beide Mannschaften spielten die letzten 8 Minuten mit offenem Visier. Leider passierte 1 Minute vor Schluss dann das, was nicht

passieren dürfte: nach einer Ecke wurde unser Keeper Michael Keeper gefoult und lag verletzt am

5-Meter-Raum...das Spiel lief jedoch weiter und nach einem (gefühlt) 3minütigen Gestocher landete der

Ball tatsächlich im Tor (kein Abseits, da 2 Teamspieler auf der Linie standen; der weit vor seinem

Tor liegende Keeper spielt dabei keine Rolle) !  Dieses 2:1 hatte auch die letzten Sekunden im Spiel Bestand

und somit ist Fortuna der neue Tabellenführer.


 

16. Meisterschaftsspiel am Mo., den 02.03.2015 (Röntgen-Stadion) (geschrieben von SK)

VfB Team 99 – Westgrund 1:0 (1:0)

 Aufstellung: Stephan Kerkien, Sebastian Schönfeld, Markus Schaul, Tobias Mosblech (Kap.), Christoph Magiera,

Christian Carta, Juan Garcia, Marc Schnöring, Andi Thiele, Stefan Mittelbach, Jens Gehres

Tore: 1:0 Jens Gehres (14.)

 Das Team landet einen knappen "Arbeitssieg"

Und täglich grüßt das Murmeltier: zum wiederholten Male mußte das Team mit einem dünn besetzten

Kader auskommen und das Team machte das beste aus der Situation.

Schon zu Beginn des Spieles übernahm das Team die Initiative und setzte Westgrund unter Druck und

natürlich (wer sonst??) war es Jens Gehres, der seine Farben in Führung schoss. Das Team versuchte nun die Führung auszubauen

scheiterte aber immer wieder am Keeper oder an den eigenen Nerven. So kam Westgrund noch vor der Pause

zu einer Riesenchance, die Markus Schaul aber spektakulär auf der Linie vereiteln konnte !!

Auch nach der Pause veränderte sich das Spiel kaum: Spielzug um Spielzug lief auf das Tor von Westgrund,

aber das Runde wollte (auch aus nächster Nähe) nicht ins Eckige. So begann das Team

das Spiel mit dem Feuer und wollte das Ergebnis verwalten, ließ Westgrund dadurch mehr ins Spiel kommen

und erwarterte eigentlich nur noch den Schlusspfiff. Da sich Westgrund trotzdem keine

nenneswerte Torchance erarbeiten konnte hatte die 1:0 Führung bis zum Abpfiff Bestand !!

Zu erwähnen ist sicherlich die sehr faire Umgehensweise beider Mannschaften miteinander und die

unaufgeregte, souveräne Schiedsrichterleistung.

Ab jetzt hoffen wir auch wieder auf bessere Zeiten...und hoffen das wir bei den nächsten Spielen wieder mit einem

gut besetzten Kader antreten können !!


 

Hallenmeisterschaften am Sa., den 24.01.2015

Vorrunde: 

Team 99 - Hertwig 1:0

Team 99 - Remscheid 95  1:0

Team 99 - Blaffertsberg  0:1

Hauptrunde:

Team 99 - Fortuna 95   0:0

Team 99- Blaffertsberg   1:1

Team 99- Gedore   4:0

Team 99 - Hackenberg 0:1

Team 99 -WFB 1:1

Resümee

Nach wieder einmal zahlreichen Ausfällen spielte das Team mit einer besseren

"Altherren-Mannschaft"! Alleine die zentrale Achse brachte es auf exakt 99,6 Jahre

(Stephan Kerkien und Stefan Mittelbach)...da zudem nur ein Spieler auf der Bank Platz nahm,

war vor dem 1. Spiel die Zielsetzung etwas unklar !!

Nach den ersten beiden Spielen und nachdem Vincenzo Tarrantino verletzt ausschied war die Zielsetzung klar:

der Hallentitel sollte nach 2013 wieder her...

Tatsächlich spielten die letzten Aufrechten wirklich ansehlichen Fussball, erspielten sich sehr viele

gute Torchancen und standen recht sicher in der Abwehr. Hätten wir trotz deutlicher Überlegenheit

nicht gegen Hackenberg verloren, wäre einiges möglich gewesen....

Aber so ist das im Fußball: hätte, wenn und aber zählt nicht und so landeten wir letztendlich

nicht einmal auf dem Siegertreppchen.

Das Team 99 beendet das Turnier auf einem 4. Platz und beglückwünscht den Sieger Blaffertsberg !!

Erwähnenswert ist zudem die bedauerliche Tatsache, daß aufgrund der Wetter-Situation (starker Schneefall) kaum

Zuschauer den Weg in die Halle fanden und so die Stimmung (trotz sehr fairer Spiele)

meiner Ansicht nach etwas gedrückt war...das wird im nächsten Jahr hoffentlich wieder besser !!


 

15. Meisterschaftsspiel am Mo., den 23.02.2015 (Reinshagen) (geschrieben von SK)

VfB Team 99 – Egen abgesagt (Platz gesperrt)


 

14. Meisterschaftsspiel am Fr., den 06.02.2015 (Stadtpark) (geschrieben von SK)

VfB Team 99 – RTB 1973 abgesagt (Platz gesperrt)


13. Meisterschaftsspiel am Mo., den 19.01.2015 (Stadtpark) (geschrieben von SK)

VfB Team 99 – Edscha abgesagt (Schiri-Entscheid)
Aufgrund der irregulären Platzbedingungen (rutschig mit hoher Verletzungsgefahr) sagte

der Schiedsrichter das Spiel vor Ort völlig zu Recht ab. Da beide Mannschaften in voller Besetzung

anwesend waren, mußten 30 Personen wieder ohne sportliche Aktivität nach Hause gehen...


 

12. Meisterschaftsspiel am Mo., den 12.01.2015 (Röntgen-Stadion) (geschrieben von SK)

VfB Team 99 – Lennep Hobby 1:5 (1:2)

 Aufstellung: Sebastian Schönfeld, Fabian Schönfeld, Tobias Mosblech (Kap.), Florian Rübenhaus,

Christian Carta, Juan Garcia, Marc Schnöring, Andi Thiele, Stefan Mittelbach, Sebastian Dick

Tore: 0:1 (18.), 0:2 (20.), 1:2 Andi Thiele (45.+1), 1:3 (69.), 1:4 (84.), 1:5 (90.); Besonderes Ereignis: Rote Karte für Florian Rübenhaus (25.)

 Das Team startet desaströs ins Jahr 2015

Vor dem Spiel nahmen die Hiobsbotschafte kein Ende...Spieler um Spieler sagte (aus zumeist beruflichen Gründen) im Laufe

des Tages ab und letztendlich mußten wir mit 10 Spielern starten und ohne einen (der drei etatmäßigen!) Torhüter antreten !!

So lag Lennep schon nach 20 Minuten nicht unverdient in Führung...und als Florian Rübenhaus nach einem

unglücklichen Foul die rote Karte sah, schienen alle Dämme zu brechen !!

Aber das Team raffte sich nun auf und produzierte (trotz 2facher Unterzahl!) mehrere gute Torchancen und kam kurz vor der Pause

zum Anschlusstreffer durch Andi Thiele. In der 2. Halbzeit drückte das Team weiter auf den Ausgleich und Juan Garcia traf in der 68. Minute nach einer

wunderschönen Aktion sogar den Pfosten. Doch dann passierte, was im Fussball so oft passiert: im direkten Gegenzug erzielte

Lennep das vorentscheidende 3:1. Das Team versuchte nun mit 9 Spielern weiter den Anschlusstreffer zu erzielen, doch die Kräfte ließen

merklich nach und Lennep erzielte kurz vor dem Ende noch 2 weitere Treffer und schraubten das Ergebnis auf ein

sagenhaftes 5:1 !!

Fazit: mit 9 Spielern kann man kein Spiel gewinnen...


 

11. Meisterschaftsspiel am Mo., den 24.11.2014 (Reinshagen) (geschrieben von SK)

VfB Team 99 – Kox 3:1 (2:0)

 Aufstellung: Markus Schaul, Sebastian Schönfeld, Fabian Schönfeld, Marcel Bohm,

                    Tobias Mosblech, Florian Rübenhaus (83. Christian Carta), Daniel Orth (Kap.),

                    Juan Garcia, Marc Schnöring, Jens Gehres (55. Andi Thiele), Sharon Paschke

Tore: 1:0 Florian Dick (2.), 2:0 Sharon Paschke (35.), 2:1 (66.), Juan Garcia 3:1 (82:)

 Das Team verabschiedet sich mit Sieg in die Winterpause

...und sichert sich die Herbstmeisterschaft

Nach dem intensiven Spiel und der knappen Niederlage gegen Blaffertsberg sollte ein Sieg gegen Kox eine insgesamt gute Hinrunde

abrunden.  Das Team fing konzentriert an und hatte von der 1. Spielminute die Spielkontrolle übernommen. So kam es schon nach wenigen

Sekunden zur 1. Torchance und schon die 2. Chance konnte Florian Rübenhaus zum 1:0 verwerten.

Das Team bestimmte nun weiterhin das Spielgeschehen und hatte mehrere sehr gute Einschussgelegenheiten. Laut Match-Plan sollte aber

nicht das allerletzte Risiko eingegangen werden und so spielte das Team aus einer gesicherten Abwehr ohne letztes Risiko nach vorne

und übte sich in Geduld. Der Match-Plan schien aufzugehen, als der extrem agile Sharon Paschke mutterseelenalleine vor dem gegnerischen

Keeper auftauchte und in seiner unnachahmlichen Weise zum 2:0 vollendete...zum Zunge schnalzen !!

Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Halbzeitpause...eine hochverdiente Führung, da Kox lediglich zweimal vor unserem Tor

auftauchte und unser Schauli (der eine unfassbare Ruhe ausstrahlte!) die Bälle sicher abfangen konnte!

In der 2. Halbzeit gab es keine Veränderung im Spielgeschehen: das Team arbeitete weiterhin gut gegen den Ball und ließ

Kox so gut wie gar nicht die MIttellinie passieren. Dann kam, was schon oft in dieser Saison auffiel: das Team nahm sich

eine schöpferische (Schönheits-)Pause und ließ Kox besser ins Spiel kommen. Das dann auch direkt das 1:2 fiel (unhaltbar für Schauli) ist eigentlich

nicht erklärbar. Doch das Team blieb sachlich und gelassen, übernahm sofort wieder die Spielkontrolle und spielte beharrlich auf die Entscheidung.

Diese gelang dann kurz vor Schluss dem sehr laufstarken Juan Garcia, der mit einem platzierten Schuss in den linken Winkel die

Entscheidung zum 3:1 erzielte.

Insgesamt kann man von einer sehr interessanten Partie sprechen, die von Fairness aller Beteiligten und einer souveränen Schiedsrichterleistung geprägt war!

 

Erwähnenswert ist die Tatsache, daß bisher kein Spiel witterungsbedingt ausfallen mußte und das die Hinrunde (fast) komplett gespielt werden konnte.

Für die Planer der Rückrunde ist das sicherlich eine große Erleichterung...


 

10. Meisterschaftsspiel am Mo., den 17.11.2014 (Reinshagen) (geschriebn von SK)

VfB Team 99 – Blaffertsberg 0:2 (0:0)

 Aufstellung: Michael Jäger, Sebastian Schönfeld, Christoph Magiera (71. Andreas Thiele), Marcel Bohm,

                    Kikko Molina (85. Tobias Mosblech), Florian Rübenhaus, Daniel Orth (Kap.),

                    Juan Garcia, Marc Schnöring, Jens Gehres (55. Vincenzo Tarantino), Stefan Mittelbach

Tore: 0:1 (79.), 0:2 (88.)

 Das Team verliert intensives Spiel gegen Blaffertsberg

Wie schon in den letzten beiden Spielen begann das Spiel sehr unruhig. Völlig unüblich überließ das Team im 1. Abschnitt

das Spiel fast komplett den Blaffertsbergern. Diese waren gedankenschneller und eroberten sich dadurch sehr viele Bälle im Mittelfeld.

So hatte Blaffertsberg Mitte der 1. Halbzeit folgerichtig drei hochkarätige Torchancen: zwei davon vereitelte unser Keeper Michael Jäger jeweils

mit (Welt-)klasse Reflexen und bei der 3. Chance schoß ein Blaffertsberger Spieler einen (berechtigten) Foulelfmeter über das Tor.

Trotzdem hatte das Team anschließend ebenfalls zwei 100%ige Torchancen, aber sowohl Kiko Molina als auch

Stefan Mittelbach vergaben freistehend. So ging es insgesamt glücklich für das Team mit einem 0:0 in die Halbzeitpause.

In der 2. Halbzeit machte sich nun das kräftezehrende Spiel der Blaffertsberger bemerkbar. Ganz langsam befreite sich

das Team aus der Umklammerung und brachte endlich Struktur ins eigene Spiel. Ein kondiotionelles Nachlassen

zieht bekanntermaßen eine erhöhte Diskussionsbereitschaft nach sich und so verkam das Spiel nach

und nach zu einer einzigen Schimpf- und Diskussionstirade.

Der Einzige, der Ruhe bewahrte war in diesem Spiel tatsächlich der Schiedsrichter, der unaufgeregt seine Entscheidungen

traf und der versuchte die Emotionen nicht noch weiter anzuheizen.

Mitte der 2. Halbzeit bestimmte das Team nun die Partie, ohne aber allerletztes Risiko zu gehen und auch ohne

klare Torchancen zu kreieren. Als sich alle schon auf ein 0:0 einstellten, erzielte Blaffertsberg nach einer unübersichtlichen

Situation im Team-Strafraum tatsächlich noch das (zu diesem Zeitpunkt) überraschende 1:0.

Dieses Tor führte besonders auf der Blaffertsberger Auswechselbank zu nahezu ekstatischem Verhalten,

welches durch das 2:0 kurz vor Schluss noch getoppt wurde.

Da das Team in den letzten 10 Minuten nicht mehr nachlegen konnte, ist der Sieg der Blaffertsberger sicherlich

als insgesamt verdient zu bezeichnen.


 

 Hallo Freunde des Betriebssport Remscheid,

folgendes gibt es zu vermelden (Zitat von der BKV Homepage):

"die Kreisspruchkammer des BKV Remscheid hat im Fall des Einspruchs der SG VfB Team 99 gegen die Wertung durch den Kreissportausschuss des Spiels der SG RTB 1973 gegen die SG VfB Team 99 ihr Urteil gefällt. Der SG VfB Team 99 wird umfänglich Recht gegeben. Die Wertung des Spiels bleibt bei dem durch den Spielbericht erkennbaren Ergebnis (Anmerkung des Verfassers: 5:2 für Team 99). Der für diesen Rechtsstreit ursächlich benannte Spieler erhält die sofortige Spielberechtigung für den BKV Remscheid und somit für die SG VfB Team 99."


9. Meisterschaftsspiel am Mo., den 10.11.2014 (Reinshagen) (geschrieben von SK)

VfB Team 99 – WFB 5:4 (3:2)

 Aufstellung: Michael Jäger, Sebastian Schönfeld, Christoph Magiera (71. Andreas Thiele), Marcel Bohm,

                    Kikko Molina (85. Tobias Mosblech), Florian Rübenhaus, Daniel Orth (Kap.),

                    Juan Garcia, Marc Schnöring, Jens Gehres (55. Vincenzo Tarantino), Stefan Mittelbach

Tore: 1:0 Tobias Mosblech (26.), 1:1 (27.), 2:1 Jens Gehres (28.), 3:1 Tobias Mosblech (32.), 3:2 (44.), 3:3 (50.),

4:3 Florian Rübenhaus (53.), 4:4 (57.), 5:4 (60.) Florian Rübenhaus

 

Das Team gewinnt das nächste "Handballspiel"
Es war ein Spiel, welches von beiden Seiten ohne taktische Zwänge gespielt wurde. Es ging 90 Minuten auf beiden Seiten "hoch und runter"

und eine gewisse Ordnung war bei beiden Mannschaften nicht erkennbar. Scheinbar machte das Team dort weiter, wo es gegen Hackenberg

aufgehört hatte: es wurde ein Art Handball gespielt, wobei das Spiel auch 14:14 hätte ausgehen können.

Typisch für dieses Spiel waren die 6 Minuten Mitte der 1. Halbzeit, als 4 Tore fielen und das Team verdient mit 3:1 in Führung ging.

Das dabei die kongenialen Partner Tobias Mosblech (u.a. mit einem geilen Heber) und Jens Gehres (mit seinem 1. Saisontor)

maßgeblich beteiligt waren, bedarf eigentlich keiner weiteren Erwähnung !!

Trotz dieser Führung schaffte es das Team dieses Mal nicht das Spiel auch nur ansatzweise zu beruhigen.

Im Gegenteil: WFB traf noch vor der Pause und kam unmittelbar nach der Pause tatsächlich zum Ausgleich.

Die defensiven Unkonzentriertheiten dürfen an dieser Stelle nicht unerwähnt bleiben und sind in diesem Ausmaß

sehr untypisch für das Team.

Wohl dem der trotzdem einen Florian Rübenhaus hat, der bis zur 60. Minute mit seinen blitzsauberen Treffern den

Endstand herstellte. Erst nach 60 Minuten hatte das Team das Spiel dann endlich im Griff und man konnte endlich

auch eine gewisse Grundordnung im Spiel herstellen. Das beide Mannschaften aber auch an ihre körperlichen

Grenzen gegangen waren, war in der letzten halben Stunde deutlich zu beobachten.

Insgesamt kann man von einem etwas glücklichen Sieg für das Team sprechen, da sich WFB aufgrund seiner

engagierten Spielweise durchaus ein Remis verdient gehabt hätte. Auch dieses Spiel war von großer Fairness geprägt

(ich glaube es wurde nicht eine gelbe Karte gezeigt) und wurde so

auch für die Zuschauer zu einem wahren Offensiv-Spektakel....

 


 

8. Meisterschaftsspiel am Mo., den 03.11.2014 (Stadtpark)

VfB Team 99 – Hackenberg Hobby 3:7 (2:3)

 Aufstellung: Marc Schnöring, Sebastian Schönfeld, Sebastian Dick (46. Fabian Schönfeld),

                    Sharon Paschke, Christian Carta (66. Kikko Molina), Florian Rübenhaus, Marcel Bohm (60. Christoph Magiera)

                    Juan Garcia, Vincenzo Tarrantino, Jens Gehres, Jörg Nulsch

Tore: 1:0 Vincenzo Tarantino, 1:1, 1:2, 1:3, 2:3 Florian Dick, 2:4, 2:5, 3:5 Vincenzo Tarantino, 3:6, 3:7

 

Das Team verliert das "Handballspiel"
Ein unfassbares Spiel mit einem eher für ein Handballspiel typischen Ergebnis. Laut Aussagen von Augezeugen

hätte das Spiel auch 11:14 für Hackenberg ausgehen können.

Insgesamt war es wohl ein hochverdienter Sieg für Hackenberg....

da ich nicht vor Ort war, möchte ich an dieser Stelle auf einen ausführlichen Bericht verzichten!!

 written by SK


7. Meisterschaftsspiel am Fr., den 24.10.2014 (Stadtpark)

VfB Team 99 – Fortuna 1:0 (1:0)

 Aufstellung: Sebastian Romanelli, Marc Schnöring, Sebastian Schönfeld, Fabian Schönfeld,

                    Daniel Orth (Kap.) (70. Andi Thiele), Christoph Magiera (46. Christian Carta), Florian Rübenhaus,

                    Juan Garcia, Stefan Mittelbach (59. Vincenzo Tarrantino), Jens Gehres, Jörg Nulsch

Tore: 1:0 Florian Rübenhaus (29.)

 

Das Team siegt mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung...
Zum 1. Mal in dieser Saison hatte das Trainer-Team die Qual der Wahl: 19 Spieler standen bereit und wollten die Tabellenfühurng des

Teams verteidigen. Im Endeffekt saßen 6 (!) Spieler auf der Bank, die im BKV RS sicherlich seinesgleichen sucht...und "in Euro einen Wert

von mehreren Millionen darstellte" (O-Ton eines Zuschauers) !

Zum Spiel: nach ca. 10 Minuten des Abtastens übernahm das Team nach und nach die Kontrolle über das Spiel, ohne aber die Defensive zu

vernachlässigen. Fortuna agierte erstaunlich defensiv und reagierte im Prinzip nur auf die Aktionen des Teams.

Und so erspielte sich das Team die ersten Torchancen: Stefan Mittelbach spielte mit einem feinen Pass Jörg Nulsch frei,

der mit einem sehenswerten Heber das 1:0 knapp verpaßte. Dieses fiel dann durch unseren Neuzugang Florian Rübenhaus ("Bibo"), der einen Freistoß

aus ca. 20 m unhaltbar in die Maschen hämmerte. Auch danach suchte das Team die Vorentscheidung, doch der Keeper von Fortuna hielt

mehrfach bravorös !!!

Im 2. Durchgang änderte sich das Spiel nicht wesentlich: das Team drückte auf das 2:0, ohne aber das allerletzte Risiko einzugehen.

Wichtig war dieses Mal, das das Team es schaffte über die gesamten 90 Minuten das Spiel zu bestimmen, was in den letzten

Spielen nicht immer gelungen war ! Leider fiel aber nicht das hochverdiente 2:0, da letztendlich die Torchancen

von u.a. Jörg Nulsch, Stefan Mittelbach oder Vincenzo Tarantino nicht genutzt werden konnten.

Gegen Ende des Spiels machte sich beim Team aber einer leichter Kraftverschleiss bemerkbar und Fortuna kam zu 2 Torschüssen,

die aber relativ problemlos von Sebastian Romanelli entschärft wurden. Besonders der 2. Schuss mittig auf unseren Keeper

war für unsere unbedarften Spieler und Trainer ein lockeres Schüsschen...der Kenner weiß aber, das dieser Ball extrem flatterte

und nur von richtig guten Keeperen festgehalten werden kann!!  Wer anderes behauptet hat definitiv keine Ahnung !!!

In diesem Spiel muss man besonders Jens Gehres hervorheben, der ein enormes Laufpensum im offensiven Mittelfeld

ablieferte und sich für die ganze Mannschaft aufrieb. Da er auch im Training mit 6 geschossenen Toren überzeugte

und selbst bei den Sprints "mindestens immer 2. wurde", wird er natürlich zum Spieler des Spiels und auch zum Spieler

des Trainings (dieser Titel wurde 1. Mal vergeben!) gekürt.

Insgesamt war es ein außergewöhnlich ruhiges und von Fairness geprägtes Spiel, welches das Team sicherlich hochverdient gewann

und sich somit auf die nächsten Aufgaben konzentrieren kann.

 

 

Spieler des Spiels

und Spieler des Trainings

 

Unsere Zaubermaus...Unsere Zaubermaus... Jens Gehres

 

 written by SK


 

Trainingsbericht vom Mi., den 08.10.2014

Hin und wieder erfolgt ja schon seit Jahren ein kleiner Trainingsbericht:

Beim gestrigen waren auch die drei Neuankömmlinge ihm Team anwesend, dabei bleibt die überzeugende Vorstellung der

drei Neuankömmlinge festzuhalten. Besonders die Vorstellung von Sebastian Dick gibt zu denken, da er dem Trainer-Team

in Person von Stefan Mittelbach und Stephan Kerkien jeweils einen Beinschuss verpaßte...aber wir sind ja bekannetmaßen nicht

nachtragend. Ansonsten schoss auch Florian Rübenhaus seine ersten beiden Trainingstore und auch Christian Carta überzeugte

mit läuferischen Einsatz. Der auffälligste Akteur des Tarinings war jedoch Kikko Molina mit 4 (von 4) geschossenen Toren.

Das Sebastian Schönfeld das Trainingsspiel mit einem feigen Schuss aus 30 Metern entschied ist dabei nur eine Randnotiz!

Beim Grillen überzeugte vor allem Falk am Grill und Andreas Sattelmaier mit gegessenen 6 Würstchen...Herzlichen Glückwunsch!!

Wir haben mit getrunkenen 1,45 Kästen Bier sogar einen neuen Weltrekord in der noch jungen Saison aufgestellt...

weiter so !!!!!!!!!!!!

Ps. Beim nächsten Training werden die angeschlagenen Spieler hoffentlich auch wieder dabei sein...

written by S

Aktuelles:

die drei Neuen beim VfB Team 99

Der Kämpfer...Der Kämpfer...Christian Carta

Der Goalgetter...Der Goalgetter...

Florian Rübenhaus (Dick)

Der Mittelfeldmotor...Der Mittelfeldmotor...

    Sebastian Dick

Wir heißen Sie herzlich Willkommen....(noch) bessere Bilder folgen !!



  Zur besseren Planung: unsere nächste Mannschaftstour 2015 geht vorraussichtlich

ins "Dorf Münsterland" vom Fr., den 19.06. bis So., den 21.06.2015 (SF 29.06.-11.08.2015).

Marcel wird wieder die Planung übernehmen...


6. Meisterschaftsspiel am Mo., den 29.09.2014 (Reinshagen)

VfB Team 99 – Lütterkusen 8:2 (4:0)

 Aufstellung: Michael Jäger, Marc Schnöring, Andreas Thiele, Sebastian Schönfeld, Fabian Schönfeld,

                    Tobias Mosblech (Kap.), Christoph Magiera (56. Stefan Mittelbach), Marcel Bohm,

                    Christian Carta, Juan Garcia, Vincenzo Tarrantino (79. Stephan Kerkien)

Tore: 1:0 Christoph Magiera (17.), 2:0 und 3:0 Vincenzo, Tarrantino (26./33.), 4:0 Tobias Mosblech (44.),

5:0 Vincenzo Tarrantino, 6:0 Juan Garcia (60.),6:1 (76.), 7:1 Marc Schnöring (79.), 8:1 Stephan Kerkien (81.), 8:2 (90.)

 

Das Team landet hochverdienten Kantersieg...
Das Spiel begann die ersten Minuten relativ ausgeglichen und Torraumszenen waren in den ersten 15 Minuten Mangelware.

So war es nicht verwunderlich, daß eine Standardsituation erhalten mußte, um einen Treffer zu erzählen: Christoph Magiera

verlängerte einen herrlichen Freistoß mit dem Kopf unhaltbar ins lange Eck !! Nun übernahm das Team die komplette Spielkontrolle

und die Lütterkuser schafften es in der 1. Halbzeit kaum mehr über die Mittellinie.

Mit einem wunderschönen Doppelschlag (davon ein unfassbarer Fallrückzieher) gelang dem Spieler des Tages Vincenzo Tarrantino

die Vorentscheidung an diesem Tag. Danach folgten noch diverse Pfostenschüsse (kein Scherz) von Juan Garcia, der ein sehr auffälliges Spiel

als quirliger Stürmer ablieferte. Einen seiner Pfostenschüsse (der Ball lief auf der Linie vom einen an den anderen Pfosten) verwertete

Tobias Mosblech zum 4:0 und damit zur Entscheidung in diesem Spiel !

(Nachtrag des Schreibers auf Reklamation eines Spielers: "Frechheit! Hast Du schon vergessen, das ich mein Tor [zum 4:0] mit einem wunderschönen Heber

gemacht habe und nicht mit einem popeligen Abstauber! FRECHHEIT!". Der Spieler bittet um Korrektur, damit sein Freund

Jens nicht schlecht von Ihm denkt.....).

Nachdem Vincenzo Tarrantino und Juan Garcia mit ihren Treffern das Ergebnis auf 6:0 hochschraubten und damit die Vorgaben

des Trainers (mindestens 2 bzw. 1 Tor waren gefordert) umgesetzt hatten, nahm sich das Team seine übliche Auszeit.

Die Lütterkuser kamen deutlich besser ins Spiel und erzielten mit einem sehenswerten Schuss in den linken Winkel das verdiente 1:6.

Aufgrund der sehr offensiven Spielweise war dieser Treffer nur folgerichtig, da die Defensivarbeit viel zu sehr vernachlässigt wurde !!

Offensiv drehte das Team aber weiter auf und Marc Schnöring bzw. Stephan Kerkien erhöhten auf 8:1 (wie immer mit dem 1. Ballkontakt !)  und als beide Mannschaften den Schlusspfiff

herbeisehnten, erzielten die Lütterkuser mit dem letzten Angriff tatsächlich noch das 2:8.

Eigentlich war die Halbzeitdevise ausgegeben worden, zu "Null" zu spielen, aber aufgrund der sehr offensiven Spielausrichtung konnte

diese Vorgabe leider nicht umgesetzt werden. Aber die 8 Tore haben uns allen sehr viel Spaß gemacht....

 

Spieler des Spiels

Vincenzo Tarrantino

 written by SK


 

5. Meisterschaftsspiel am Mo., den 22.09.2014 (Stadtpark)

VfB Team 99 – Westgrund 5:0 (1:0)

 Aufstellung: Sebastian Romanelli, Marc Schnöring (81. Heiko Wyes), Sebastian Schönfeld, Fabian Schönfeld,

                    Tobias Mosblech (Kap.) (54. Sharon Paschke), Daniel Orth, Marcel Bohm,

                    Christian Carta, Juan Garcia, Vincenzo Tarrantino, Stefan Mittelbach

Tore: 1:0 Vincenzo Tarrantino (36.), 2:0  Sharon Paschke (75.), 3:0 Marcel Bohm (80.),

         4:0 Stefan Mittelbach (84.), 5:0 Vincenzo Tarrantino (85.)

Das Team feiert spätes Schützenfest
Da ich bei diesem Spiel nicht anwesend sein konnte, gebe ich in einem  Kurzbericht die Aussagen

der Spieler und Trainer wieder: das Team beherrschte in der 1. Halbzeit Westgrund und führte hochverdient mit 1:0.

Das Mittelfeld wurde dabei eindeutig vom Team dominiert, wobei die beiden wieselflinken Stürmer von Westgrund jederzeit

gefährlich waren. So ging es auch in der 2. Halbzeit weiter und das Team drängte vehement auf das 2:0, welches aber einfach nicht fallen

wollte. Dabei spielte das Team fast schon zu offensiv...oft fällt in solchen Spielen der Ausgleich.

Doch Sharon Paschke brach mit seinem sehenswerten Treffer zum 2:0 den Gegner, der daraufhin noch 3 Gegentreffer in

10 Minuten kassierte. Vincenzo Tarrantino konnte sich dabei die als Doppel-Torschütze auszeichnen und auch Marcel Bohm

zeigte trotz Jet-Lag (oder vielleicht deshalb) eine starke Vorstellung im Abwehrverbund.

Insgesamt eine ordentliche Vorstellung des Teams, welches sich das Leben (zu) lange schwer machte und wobei

der Sieg am Ende doch um 1-2 Tore zu hoch ausfiel...

Zum Ende bleibt noch eins festzustellen...der 5. Sieg im 5. Spiel...das Team bleibt weiter unbesiegt !!!

written by SK


 

4. Meisterschaftsspiel am Fr., den 19.09.2014 (Egen)

Egen - VfB Team 99   0:1 (0:1)

 Aufstellung: Sebastian Romanelli, Marc Schnöring, Heiko Wyes (72. Stephan Kerkien), Sebastian Schönfeld,

Fabian Schönfeld, Tobias Mosblech (Kap.), Christoph Magiera, Jens Gehres, Juan Garcia,

Vincenzo Tarrantino, Stefan Mittelbach

Tore: 0:1 Juan Garcia (23.)
 
Das Team feiert Sieg mit Rumpfelf

Dazu ein Zitat eines Team-Spielers: "...es ist eine Frechheit von Rumpfelf zu sprechen. Elitespieler umgarnt von Spielern der zweiten oder in Heikos Fall dritten Garde

hätte es wohl besser getroffen." Tatsächlich trat das Team (aus meist beruflichen Gründen) soeben mit 11 Spielern an und hatte über 90 Minuten große

Probleme mit dem tiefen (Rasen)-Geläuf. Torchancen blieben auf beiden Seiten über die komplette Spielzeit Mangelware und so war es nicht verwunderlich,

daß das 1:0 nach einem Elfmeter durch Juan Garcia fiel.

Ansonsten war es aufgrund der Konstellation das erwartete Kampfspiel, welches sich zumeist zwischen den Strafräumen abspielte.

Das was auf das Team-Tor kam, wurde aber eine sichere Beute unseres zuverlässigen Keepers Sebastian Romanelli.

Zum Spieler des Spiels muss man eindeutig unseren Heiko Wyes hervorheben, der mit aller (und letzter) Kraft als Dieter Eilts vor der Abwehr

wirklich alles abräumte was auf Ihn zukam. Durch das strikte Halten seiner Position war eine Lücke in der Team-Abwehr kaum zu finden.

Insgesamt war es sicherlich kein Spiel für Fußball-Feinschmecker, aber was heute einzig und allein zählte sind und waren die

3 Punkte...

 

Spieler des Spiels

Der Abräumer...Der Abräumer...

Heiko Wyes

written by SK


 

3. Meisterschaftsspiel am Fr., den 12.09.2014 (Stadtpark)

VfB Team 99 – RTB 5:2 (2:1)

 Aufstellung: Marc Schnöring, Sebastian Schönfeld, Fabian Schönfeld, Christoph Magiera,

                    Jörg Nulsch (41.), Sharon Paschke, Daniel Orth (Kap.), Kikko Molina, Marcel Bohm,

                    Jens Gehres (46. Stephan Kerkien), Stefan Mittelbach

Tore: 1:0 Sebastian Schönfeld (19.),2:0  Jörg Nulsch (22.), 2:1 (FE.), 3:1 Stephan Kerkien (47.),

3:2 (50.), 4:2 Juan Garcia, 5:2 Stephan Kerkien

 
Das Wunder vom Stadtpark

Vor dem Spiel rissen die Hiobsbootschaften nicht ab: kurzfristige Absagen aus arbeitstechnischen Gründen oder Krankheit führten dazu, das bei diesem Spiel

zum Anpfiff nur 11 Spieler zur Verfügung standen. Das selbst 3 Torhüter im Kader des Team nicht immer ausreichen, weiß nun auch Marc Schnöring, der als falsche eins

das Tor hütete. Er machte dabei einen souveränen Eindruck und lenkte seine Abwehr lautstark ! Respekt, Herr Schnöring !

An den beiden Gegentoren war er absolut machtlos....

man muß jedoch auch erwähnen, daß er in der 69. Minute eine Flanke unterlief !!!

Trotzdem beherrschte das Team auch mit diesem Rumpfkader das Spiel und führte hochverdient mit 2:1 zur Pause.

Dabei traf Sebastian Schönfeld mit einem knallharten Freistoßn und Jörg Nulsch erzielte sein ersehntes Debüt-Tor, als er in einen Rückpass spritzte und

den Ball problemlos  zum 0:2 einschoss. Das 1:2 fiel dann recht überraschend nach einem (berechtigten) Foul-Elfmeter.

Und dann nahm das Wunder vom Stadtpark seinen Lauf...als auch noch Jens Gehres verletzungsbedingt zur Pause aufgeben mußte Trainer Sattelmaier

notgedrungen seine letzte Geheimwaffe einsetzen. Stephan Kerkien kam ins Spiel und rechtfertigte umgehend das Vertrauen seines Trainers

und schob den Ball (nach einem atemberaubenden Alleingang von Juan Garcia) in den linken Winkel. Doch RTB kam nach einer Ecke umgehend zum 2.3...

auch das schockte das Team nicht, welches auf Nummer sicher gehen wollte und auf das 4:2 drängte.

Welches auch hochverdient nach einem Pfostenkopfball von Marcel Bohm und dem anschließenden Abpraller von Juan Garcia erzielt wurde.

Nun nahm sich das Team etwas zurück und lauerte auf Konter...einen davon vollendete der Spieler des Spiels Stephan Kerkien

mit seiner unnachahmlichen Art mit einem Schlenzer ins lange Eck.

 

Spieler des Spiels

Hammer...Hammer... Stephan Kerkien

 

Anmerkung:     ist es der Tod des Betriebssports ? Unmittelbar (!!!) auf dem Weg in die Kabine wurde von Seiten der Vereinsführung von RTB bekannt gegeben,

                            daß ein Team-Spieler als Doppelspieler agiert hat. Ein wohl formelles Problem, welches hoffentlich auf sportlichem Wege und nicht am grünen Tisch

                            entschieden werden kann. Ich denke jeder kann sich noch an den jüngsten Fall des FC Klausen/FC Remscheid II erinnern !!

                            Wenn sich das nun auch im BKV Remscheid wiederholen sollte....habe ich zu diesem Thema meine sehr eigene Meinung !!!

                            Da es sich aber mittlerweile auch im BETRIEBSSPORT (!!!) um eine juristische Angelegenheit handelt kann man auf der BKV-Seite nachlesen....

                            Hiermit möchte ich an die Verantwortlichen appelieren sowohl den Einspruch eingehend zu überdenken als auch die sportlichen Aspekte

                            in den Vordergrund zu stellen...

                                    written by SK


 

2. Meisterschaftsspiel am Mo., den 01.09.2014 (Stadtpark)

VfB Team 99 – BSG Edscha 2:1 (2:0)

 Aufstellung: Michael Jäger, Sebastian Schönfeld, Fabian Schönfeld, Christoph Magiera (77. Stephan Kerkien),

                    Vincenzo Trantino (62. Marc Schnöring), Sharon Paschke, Tobias Mosblech (Kap.),

                    Andi Thiele, Jens Gehres, Stefan Mittelbach, Daniel Jabs

Tore: 1:0 Stefan Mittelbach (26.), 2:0 Stefan Mittelbach (39.), 2:1 (60.)

 
Stefan Mittelbach schießt das Team 99 zum Sieg

Da war er mal wieder: der Tag der Arbeit ! Aufgrund des (dieses Mal) sehr eng besetzten Kaders konnte anfangs von einem geordneten Spielaufbau keine Rede sein. Edscha paßte sich nahtlos dem technisch anspruchlosen Niveau an, so daß sich in den ersten 20 Minuten ein desaströses „Fußballspiel“ entwickelte.
Dann fing sich das Team ein wenig und schon die ersten gelungenen Spielzüge führten zu diversen Torchancen des Teams ! Eine davon nutzte der schlitzohrige Stefan Mittelbach, als er dem gegnerischen Keeper den Ball abluchste und ganz souverän zum 1:0 vollendete.

Das Team setzte nun nach und erzielte hochverdient in der 39. Minute das 2:0, als wiederum Stefan Mittelbach unwiderstehlich von der Strafraumgrenze abzog und der Ball unhaltbar im Tor von Edscha einschlug.
Edscha war in der ersten Halbzeit extrem ungefährlich und kam lediglich mit zwei Standardsituationen vor das gegnerische Tor.
Nach der Halbzeit nahm sich das Team, wie schon im 1. Spiel, eine schöpferische Pause und ließ Edscha tatsächlich etwas ins Spiel kommen, ohne das unser Tor ernsthaft in Gefahr geriet. Völlig unerwartet fiel dann in der 60. Minute nach einem schönen Freistoß der Anschlusstreffer. Nun wachte das Team wieder auf und kreierte Torchance auf Torchance, die aber allesamt (3mal auch von Spieler X) kläglich vergeben wurden.
Edscha schlug in dieser Phase nur lange Bälle aus dem eigenen Strafraum und kam tatsächlich in der 79. Minute noch zu einer 100%igen Torchance: ein schöner Kopfball aus nächster Nähe drohte im linken unteren Eck einzuschlagen, doch mit einer Heldentat verhinderte unser Keeper Michael Jäger den Ausgleich.
Dieser Ausgleich wäre meiner Meinung nach auch völlig unverdient gewesen und so endete das Spiel dann deutlich zu knapp mit einem 2:1 Sieg für das Team. So einen Sieg nennt man im Fachjargon wohl auch „Arbeitssieg“.
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                written by SK

 

Spieler des Spiels

Der Retter...Der Retter...Michael Jäger

 


1. Meisterschaftsspiel am Mo., den 25.08.2014 (Stadtpark)

 

VfB Team 99 - Lennep Hobby 3:1 (1:0)

 

Aufstellung: Sebastian Romanelli, Sebastian Schönfeld, Fabian Schönfeld (62. Vincenzo Tarantino), Christoph Magiera,

                    Marc Schnöring, Daniel Orth, Sharon Paschke (53. Christian Carta), Juan Garcia, Tobias Mosblech,

                    Jens Gehres, Jörg Nulsch (73. Stefan Mittelbach)

Tore: 1:0 Daniel Orth (2.), 1:1 (61.), 2:1 und 3:1 Vincenzo Tarantino (66. und 73.)

 

Das Team siegt zum Auftakt gegen Lennep Hobby

Und schon geht es weiter...nachdem sich das Team dieses Jahr zum 1. Mal in der Vereinsgeschichte eine mehrwöchige
Sommerpause gegönnt hat, fand bei regnerischem Herbstwetter das 1. Meisterschaftsspiel der Saison 2014/15 gegen Lennep Hobby statt. Trainiert werden konnte aufgrund vieler Urlauber erst zweimal, so daß man eigentlich gar nicht wußte, wo wir leistungsmäßig so genau stehen !
Deshalb versuchten wir konzentriert an diese Aufgabe heranzugehen und wurden tatsächlich schon nach 2 Minuten belohnt, als Daniel Orth mit einem Fernschuss aus ca. 25 m Entfernung zum 1:0 traf. Der ansonsten gute Lenneper Keeper sah bei diesem Schuss allerdings nicht sehr gut aus, da er den Ball (aufgrund des glitschigen Bodens) durchrutschen ließ und dadurch dieses Gegentor ermöglichte.
Gestärkt durch dieses Tor ließ das Team nun Ball und Gegner laufen, ohne aber zu großen Torgelegenheiten zu kommen.
Auf der anderen Seite hatten wir die Lenneper (nach kleinen Abstimmungsproblemen in der Anfangsphase) defensiv sehr gut unter Kontrolle.
Nach der Pause machte sich aber das laufintensive Spiel des Teams bemerkbar und es wirkte so, als wollte sich Team ein wenig ausruhen. Dieses nutzte Lennep geschickt und setzte sich in der Hälfte des Teams fest. Konter waren in dieser Phase Mangelware, so daß Lennep auch zu Torchancen kam - die unser Keeper Sebastian Romanelli jedoch allesamt in hervorragender Manier zunichte machte. Beim Ausgleich war jedoch auch er machtlos, als nach einer schönen Kombination ein Lenneper Spieler mutterseelenallein vor unserem Tor auftauchte und unhaltbar einschoss !!
Nach dem Tor wirkte nun Lennep aber zufrieden und das Spiel wurde wieder deutlich ausgeglichener.
Das Team wiederum war mit dem einen Punkt jedoch nicht zufrieden und so wurde mit Vincenzo Tarantino ein weiterer Stürmer eingewechselt. Diese Einwechslung erwies sich als Glücksgriff, da er kurz nach seiner Einwechslung einen (Foul-)Elfmeter sicher verwandelte und mit einem herrlichen Kopfball (nach butterweicher Flanke von Daniel Orth) den 3:1 Sieg des Teams sicherstellte.
Insgesamt kann man mit dem Auftakt zufrieden sein, zwar erreichte das Team nicht die gewohnte Dominanz, aber die Bereitschaft war bei allen Spielern deutlich zu spüren, so daß man von einem verdienten Sieg des Teams sprechen kann.


Das Team 99 hat zwei

Neuverpflichtungen zu vermelden:

Wir heißen Jörg Nulsch (unser ehemaliger Torschützenkönig) und Christian Carta herzlich Willkommen !!!

(Ein weiterer Spieler ist noch in Planung...)

GOALGETTERGOALGETTER

Jörg Nulsch



Da ist Sie: die 6. Meisterschaft des VfB Team 99 !!!

Nach einem verdienten 4:0 gegen die BSG Edscha sichert sich das Team

vorzeitig die Meisterschaft und der Meister-Pokal wurde direkt nach dem Spiel

vom BKV-Vorsitzenden Rainer Sondern überreicht.......

 DIE MEISTERMANNSCHAFT!!!DIE MEISTERMANNSCHAFT!!!

Das Team vom Spiel gegen Edscha...

 


Resümee der Saison 2013/14:

Es ist endlich soweit: das allseits beliebte, geschätzte und lang erwartete Resümee der letzten Saison wird endlich veröffentlicht !!!

Zur Erinnerung: In dieser Saison wurden vier Titel vergeben...

1. Sommerpokal (08/09 2013) 2. Hallen-Meisterschaft (02/2014) 3. Meisterschaft 2013/14 und 4. Jimmy-Hodapp-Gedächnis-Turnier (06/2014)

Wie in den letzten Jahren üblich, gab es auch in dieser Saison diverse "kleinere" Neuerungen zu verarbeiten. Dieses betraf insbesondere

das Traineramt: der erfolgreichste Trainer des BKV Andreas Sattelmaier trat ins 2. Glied zurück (da er die D-Jugend des TV Hasten

trainierte) und wurde von Stefan Mittelbach bzw. Stephan Kerkien in einem "3er Team" verstärkt.

Im Gegenzug trat unser Keeper 1b (Stephan Kerkien) ebenfalls in 2. Glied zurück und sollte von Sebastian Romanelli adäquat ersetzt werden.

Deren Aufgabe war es nun fünf neue Spieler (Dominic Conrad, Kikko Molina, Sebastian Romanelli, Vincenzo Tarrantino und Denis Tietze-Ruiz)

in das Team zu integrieren und möglichst schnell eine spielstarke Mannschaft zu kreieren !

Da umgehend nach der Sommerpause der Sommerpokal wartete, wurde dieser genutzt um die neuen Spieler kennenzulernen und sich entsprechend einzuspielen:

dieses funktionierte so gut wie reibungslos und nach 6 Siegen hielten wir den Sommer-Pokal hochverdient in unseren Händen.

Das im Pokalendspiel dabei 5 (!) Spieler auf der Tribüne Platz nehmen mußten, machte den Trainern das Aufstellen

sicherlich nicht leicht, sollte sich im Laufe der Saison aber als entscheidene Stärke herausstellen!

In der Meisterschaft wurde die Siegesserie fortgesetzt, die erst von Hackenberg im 4. Saisonspiel beendet werden konnte.

Beide Mannschaften traten dabei extrem ersatzgeschwächt an, wobei der Sieg von Hackenberg dabei nicht unverdient war.

Das Team ließ sich von der Niederlage jedoch nicht beeindrucken und feierte bis zum Ende der Hinrunde noch sieben Siege. Entscheidend dafür war sicherlich unser sehr sicherer

Keeper Sebastian Romanelli und unser umsichtiger LiberoSebastian Schönfeld. Zudem waren wirklich alle Spieler mit ähnlichen Spielanteilen an dieser Siegesserie beteiligt.

Im Vergleich zur Vorsaison wurden aber dieses Mal auch die knappen Spiele (z.T. in der letzten Minute) gewonnen (gegen RTB 1972 bzw. gegen Fortuna).

In der Rückrunde setzte sich dieser Spielstil fort: aus einer sicheren Abwehr wurde versucht die Spiele zu beherrschen,

um dann die entscheidenden Tore zu erzielen. Dabei war "Ruhe" im gesamten Spiel das entscheidende Momentum.

 Zwischenzeitlich war sogar der Gegentor-Rekord (15 Gegentore) ein Thema...doch ich habe immer gepredigt, daß es extrem schwierig

ist eine gesamte Saison mit sehr wenigen defensiven Fehlern durchzuspielen. Das galt natürlich auch für unsere Manndecker: es war völlig egal welchen Manndecker wir auf

das Spielfeld schickten (Christoph Magiera, Marcel Bohm, Dominic Conrad, Fabian Schönfeld, Denis Tietze-Ruiz), Fehler waren so gut wie ausgeschlossen.

Aber bei zwei Spielen klappte das leider nicht: wir kassierten jeweils 3 Gegentore gegen WFB und Fortuna und der Gegentor-Rekord

und die (sehr) frühzeitige Meisterschaft war in weite Ferne gerückt!!

Aber nicht schlimm, so mußten wir uns wieder auf das Wesentlich konzentrieren, gewannen unsere Spiele  nun wieder mit deutlich konzentrierteren

Leistungen und konnten durch ein 4:0 gegen Edscha doch noch frühzeitig die Meisterschaft feiern.

Als Fazit zur Meisterrunde 2013/2014 bleibt folgendes festzustellen: aus einer sehr sicheren Abwehr haben wir die Mehrzahl

der Spiele bestimmt und haben im Sturm die entscheidenden Tore geschossen.

Das dabei unser laufstarkes Mittelfeld (Marc Schnöring, Daniel Orth, Tobias Mosblech) ebenfalls entscheidend mitgeholfen hat, kennen wir

ja schon aus den letzten Jahren !!

Also, es gilt für uns die alte Weisheit: "Sturm gewinnt Spiele, Abwehr Meisterschaften!!".

Bei den Hallenmeisterschaften schieden wir trotz einer vermeintlich leichten Gruppe völlig überraschend in der Vorrunde aus und

auch beim Jimmy-Hodapp-Gedächnis-Turnier kamen wir über die Zwischenrunde nicht hinaus.

Meiner Meinung nach sind diese Turniere aber zeitlich sehr aufwendig. Wenn man überlegt das das JH-Turnier fast 9 Stunden dauert

ist das für Betriebssportler doch sehr lang. Meiner Meinung nach sollte man den Zeitplan deutlich straffen, auch wenn dann die Mannschaften nicht mehr so viele

Spiele machen können. Aber das Niveau in den letzten Spielen wird dann sicherlich auch deutlich ansteigen, da die Spieler dann noch deutlich fitter sein werden.

Außerdem wäre schön, wenn mehr Spieler des Team 99 bei diesen Gelegenheiten den Weg nach Reinshagen finden würden !!!

Wie gesagt, ist nur die persönliche Meinung des Verfassers...

 written by Stephan Kerkien


 Für Statistiker:

 BKV-Meister

13 Titel Edscha (66,71,73,74,78,85,88,93,99,00,01,02,03)

8 Titel Kox (76,77,79,81,82,06,09,12)

6 Titel VfB/RTB Team 99 (05,07,08,10,11,14)

6 Titel Berliner Verein/Urbinger (89,90,91,92,94,98)

5 Titel Gebrüder Honsberg (58,59,62,63,64)


die Torjägerliste der Saison 2013/14:

9 Tore Jens Gehres

 7 Tore Vincenzo Tarantino

6 Tore Juan Garcia

5 Tore Marc Schnöring

4 Tore Daniel Jabs, Stefan Mittelbach, Sharon Paschke, Tobias Mosblech

3 Tore Sebastian Schönfeld, Marcel Bohm

1 Tor Timo Tietze-Ruiz, Markus Schaul, Dominic Conrad, CHristoph Magiera, Daniel Orth, Kiki Molina

 

Herzlichen Glückwunsch an Jens Gehres, der sich damit zum wiederholten Male die Torjägerkanone sichert !!